Wie wird man braun?

Wie wird die Haut braun?

Wie wird man braun?

Wie wird man braun? Ganz unumstritten sieht ein gebräunter Körper gesund und schön aus. Wir alle möchten ihn gerne haben, aber natürlich gilt es ein paar Dinge zu beachten, damit die Bräune nicht nur gut aussieht, sondern auch keine Gesundheitsschäden verursacht und auch möglichst lange anhält.

Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag, alles zum Thema: Wie wird man braun?

Was passiert beim braun werden?

Beim natürlichen Bräunen in der Sonne wirkt vor allem die ultraviolette Strahlung (elektromagnetische Strahlung) der Sonne. Diese wird kurz UV-Strahlung genannt, wobei je nach Wellenlänge zwischen UV-A- und UV-B-Strahlung unterschieden wird. 

Hierbei muss die langwellige UV-A-Strahlung mit ihrer Wellenlänge von 320-400nm mit Vorsicht genossen werden. Sie dringt bis in die tieferen Hautschichten ein, genauer gesagt bis in die Lederhaut. Dort können die kollagenen Fasern der Haut beschädigt werden. Dies führt dann zu einem Verlust der Elastizität und somit zur Faltenbildung. Die Haut altert also durch die regelmäßige und ständige ungeschützte Einwirkung der UVA Strahlen schneller. Die durch die UVA Strahlung ausgelöste Bräunung der Haut ist kurzfristig und das Risiko für Melanome wird deutlich erhöht. Allerdings muss auch gesagt werden, dass die UVA Strahlung nicht für einen Sonnenbrand verantwortlich zu machen ist.

Was bräunt UVA oder UVB?

Wie wird man braun? UVA und UVB Strahlen haben unterschiedliches Auswirkungen auf die Bräunung der Haut

Sonnenbrand wird vielmehr durch ein Übermaß an sogenannter UVB Strahlung mit ihrer Wellenlänge von 280-320nm verursacht. Diese Art der UV-Strahlung wirkt auf die oberen Hautschichten und veranlasst die Haut das Pigment Melanin zu bilden. Dieses ist dann die sichtbar Bräune und bietet Lichtschutz. Deshalb bekommen Menschen mit einer gebräunten Haut in der Regel keinen Sonnenbrand mehr, oder einen wesentlich schwächeren, als völlig weiße Menschen. Außerdem bewirkt die UVB Strahlung die Bildung von Vitamin D, welches sehr wichtig zum Aufbau der Knochen ist. Sehen Sie auch: Kleidung bei Vitamin D Mangel

Was beschleunigt das braun werden?

Um das Braunwerden zu beschleunigen sollte man die zur Verfügung stehende Zeit in der Sonne also unbedingt optimieren.Um eine gleichmäßige, andauernde und schöne Bräune zu erzielen – und zwar so schnell wie möglich – sollte man vor dem Sonnenbaden die Haut gründlich reinigen und abgestorbene Hautzellen mit einem guten Peeling entfernen.Direkt nach dem Peeling ist es dann wichtig, die Haut mit genügen Feuchtigkeit und Nährstoffen zu versorgen. Benutzen Sie hierzu eine nährstoffreiche Feuchtigkeitscreme auf und lassen Sie diese gut einziehen. All das geschieht optimaler Weise ca. zwei Stunden vor dem geplanten Sonnenbad.Eine halbe Stunde vor dem Sonnenbad wird dann die Sonnencreme mit dem korrekten Lichtschutzfaktor für den eigenen Hauttyp aufgetragen. Hier finden Sie alle Tipps zum schnell braun werden.

Der perfekte Teint am Pool

Damit dann das Sonnenbad so gut wie möglich ausgenutzt wird, sollte man sich möglichst in der Nähe vom Wasser aufhalten. Die Wirkung der Sonnenstrahlen wird hier intensiviert, da die Strahlung in den Wassertropfen reflektiert und somit verstärkt wird. Eine sehr gute Möglichkeit ist beispielsweise das Sonnen auf einer Luftmatratze, die im Wasser treibt. Aber auch das Sonnen auf dem Deck eines Bootes beschleunigt das Bräunen. Wie wird man braun? Schneller auf jeden Fall am Meer! Sehen Sie dazu auch: Wird man auch unter Wasser braun?

Wer es gerne aktiver hat, der kann jedwede Form von Wassersport ausüben, vor allem Windsurfen, Surfen, Wasserski fahren, Paddelns und ähnliches helfen hervorragend beim schnell Braun werden.

Wie wird die Haut braun?

Wie wird die Haut braun?

 

Was hilft zum braun werden?

Der wichtigste Faktor beim Braunwerden ist natürlich die Sonneneinstrahlung. Dennoch gibt es auch einige andere Tipps, die helfen.Reiben Sie Ihren Körper vor dem Sonnenbad mit Melkfett ein. Dieses bleibt als fettige Schicht auf der Haut und zieht nicht ein. Die glänzende Schicht dient dann wie das Wasser dazu, die Sonnenstrahlen zu reflektieren und zu verstärken.Olivenöl und Kokosöl erfüllen die gleiche Funktion und bilden ebenfalls eine gute Alternative. Zu dem besitzen beide Öle wertvolle Nährstoffe, die die Haut zusätzlich pflegen.

öl hilft beim tanning

Öle können den die Bräunung der Haut beschleunigen. Hier ist aber Vorsicht geboten: Vebrennungsgefahr!

Sie müssen allerdings unbedingt sehr vorsichtig sein, denn weder Melkfett noch Oliven- oder Kokosöl besitzen einen Sonnenschutzfaktor und müssen daher immer in Verbindung mit einem entsprechenden Produkt verwandt werden.

Wie wird man braun ohne der Haut zu schaden?

Zum natürlichen Braunwerden gehört also neben einer sorgfältigen Hautpflege durch Reinigung und Peeling, sowie die eventuelle Verwendung nährstoffreicher Öle ein guter Sonnenschutz. Das Liegen in der Sonne darf nicht übertrieben werden, weswegen man unbedingt das beste aus der Zeit in der Sonne machen sollte. Denn nur so kann ein unschöner und schmerzhafter Sonnenbrand verhindert werden, der zu großen Schäden der Haut führen kann. Eine verantwortungsvoll erworbene Bräune hält länger an und sieht auch wesentlich schöner aus. Wir Empfehlen daher das Bräunen im Schatten.


Siehe auch: Gesund braun werden

 

Kann man auch durch das T-Shirt braun werden?

Ja! Dies ist das Kerngeschäft von unserem Start-Up TanMeOn. Wir produzieren Sportkleidung, die es dem Träger erhöubt, auch unter dem Shirt braun zu werden. TanMeOn Shirts und Polos sind aus einem Porenmaterial, welches die Sonnenstrahlen zu einem großen Teil an die Haut lassen. So können wir Bräunungsabdrücke und Tan-Lines vom T-Shirt auf ein Minimum reduzieren. Schaut doch mal auf der Startseite vorbei um mehr über uns zu erfahren: TanMeOn Shirts

 

Durchbräunendes Shirt weiss

Unter dem T-Shirt braun werden dank Sonnenlicht durchlässigen Shirts

 

Solltet ihr bereits Bräunungsabdrücke haben, schaut doch mal hier vorbei: Wie werde ich Bräunungsstreifen los?

Wird man im Schatten braun?

Kann man im Schatten braun werden?

Kann man im Schatten auch braun werden?

Diese Frage führt bei vielen Urlaubern zu wilden Diskussionen. Daher haben wir wir euch die Antwort und Argumentation aufbereitet . Auch wenn im Schatten keine direkte Sonneneinstrahlung auf die Haut trifft, so gibt es viele Oberflächen, die das UV Licht reflektieren und somit auch zu einer Bestrahlung der Haut und einer damit verbundenen Melanin Produktion anregen. Gerade beim Urlaub am Meer wird viel Sonnenlicht vom Wasser reflektiert und führt somit zu einer verstärkten Sonneneinstrahlung als zum Beispiel beim Bräunen im Park. Daher wird man gerade am Meer auch im Schatten braun. Es ist also sehr wichtig, auch im Schatten einen ausreichenden Sonnenschutz aufzutragen um sich vor Hautreizungen zu Schützen. Wie ihr also schon merkt: Ja es ist möglich auch im Schatten braun zu werden.

 

Absorbtion und Reflektion des Sonnenlichts

Kann man im Schatten braun werden?

Kann man im Schatten braun werden?

Trifft das Sonnenlicht auf die Erde ist dies vergleichbar mit einem Gummiball den man fallen lässt. Ein Teil der Energie wird absorbiert, ein Teil der Energie reflektiert. So werden auch schattige Bereiche vom Sonnenlicht und den darin enthaltenen UV Strahlen erreicht. Dies führt zu einer Bräunung der Haut auch im Schatten.
Die Bräunung der Haut dauert im Schatten natürlich etwas länger, da weniger UV Strahlung an die Haut kommt. Allerdings empfehlen wir, den ersten Tag im Urlaub immer im Schatten zu verbringen (Siehe auch Tips zum schnell braun werden) um die Haut langsam vorzubräunen. Eine Bräunung ohne Sonnenbrand oder Hautreizung führt auch zu einer langanhaltenden Bräune. Eine Alternative zum Braun werden im Schatten sind unsere sonnendurchlässigen Shirts. Mit TanMeOn Shirts werdet ihr auch unter dem T-Shirt braun und habt einen Basisschutz. Unsere Shirts sind ideal für Outdoor-Sportler die trotz starker Sonnen nicht auf Schutz und Bräunung verzichten wollen. Schaut doch mal im Shop vorbei.

 

Durchbräunendes Shirt weiss

Wird man im Schatten braun?

Aber klar! Experten empfehlen das Bräunen im Schatten sogar. Das Bräunen im Schatten ist wesentlich gesünder als eine direkte Sonneneinstrahlung auf die Haut. Durch die dezente Bräunung ergibt sich hinterher eine gleichmäßige, wenn auch nicht solang anhaltende Färbung der Haut. Für Menschen mit einer sehr empfindlichen Haut ist der Schattenplatz die beste Wahl an heißen und sonnigen Tagen. Da die UV-Strahlung im Schatten schwächer ist, wird die Haut geschont und der sommerliche Teint wirkt gesund und ebenmäßig.

 

Wird man im Schatten genauso braun wie in der Sonne?

Ob man im Schatten genauso braun wird wie in der Sonne, hängt sehr stark von den Reflektionen der Umgebung an. Am Strand wird durch das Wasser und den Sand sehr viel der UV Strahlung reflektiert. Somit wird auch die Melanin Produktion der Hautzellen im Schatten stimuliert und die Haut wird braun (Siehe auch: „Wie wird man braun„). Die Strahlung kann dabei die Melanin Produktion ähnlich stark anregen wie bei einer direkten Einstrahlung. Wie schnell man braun wird im Schatten ist je nach Hauttyp (Siehe auch: „Welche Hauttypen werden schneller braun„) unterschiedlich. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass man auch im Schatten genau so schnell braun werden kann und dabei deutlich weniger Gefahr läuft, eine Hautreizung zu provozieren.

Ähnlich wie oben beschrieben hängt es sehr stark von den Reflektierenden Flächen ab, wie stark die Bräunung im Schatten einsetzt. Wenn man unter dem Sonnenschirm auf dem Balkon im Schatten bräunen möchte ist dies grundsätzlich möglich. Schützt der Sonnenschirm vor direkter Sonneneinstrahlung, wird einiges an Strahlung über die Wände und Fenster reflektiert. So wird man auch auf dem Balkon im Schatten braun.
Befindet sich der Balkon in einem Hinterhof ohne direkte Sonneneinstrahlung nimmt auf die Reflektionen der Sonnenstrahlen ab. Somit die sinkt die Intensität mit der die UV Strahlen auf die Hautzellen treffen und die Melanin-Produktion wird nicht so stark angeregt.